Stolberg – Fight Fascism 8 mobil

Nachdem das Konzert „Fight Fascim 8″ wegen überzogener Auflagen (umfangreiche Securitymaßnahmen, niemand der KonzertbesucherInnen darf sich draußen auf der Straße aufhalten, etc.) am Samstag, dem 30. August 2008, nicht stattfinden konnte, wird nun am Samstag, dem 11. Oktober 2008, ab 14:00 eine Ersatz-Open-Air-Kundgebung mit Live-Musik auf dem Mühlener Markt in Stolberg stattfinden.

FF8_Plakat

Nachdem die Polizei kurz nach Ende des Konzerts „Fight Fascim 7″ abgezogen worden war, kam es zu einem tätlichen Angriff von ca. 15 vermummten Personen – wahrscheinlich Nazis, bei dem es auf antifaschistischer Seite mehrere Opfer, darunter auch einige Minderjährige gab.
.
Die Veranstalter Gruppe Z Stolberg und VVN-BdA Aachen werteten dies als Einschüchterungsversuch militanter Neonazis. Wie in jedem Jahr, so fand auch in 2007 in ca. 300 Metern Luftlinie eine Privatparty des NPD-Funktionärs Willibert Kunkel mit ca. 50 Neonazis/Nationalisten statt. Das Konzert sollte selbstverständlich weiterhin stattfinden.

Dieses Jahr war allerdings wegen eines Schadens am Dach keine Veranstaltung im Jugendheim Münsterbusch möglich. Das Konzert sollte daraufhin in der Mehrzweckhalle Stolberg-Atsch stattfinden, allerdings bekamen die Veranstalter kurzfristig dermaßen überzogene Auflagen, daß sie das Konzert absagten.

Anstelle des Konzerts im Saal gibt es nun erstmals eine Open-Air-Kundgebung mit Live-Musik und zwar am Samstag, dem 11. Oktober 2008, ab 14:00 auf dem Mühlener Markt in Stolberg. Es treten Alerta aus Aachen, Ashtray aus Stolberg auf. Weitere Bands sind noch angekündigt.

Außerdem veranstaltet das Antifaschistische Aktionsbündnis Aachen ab 10:00 eine Kundgebung „Kein Platz für Nazis (Ludwig-Philipp-Lude-Platz)(gegen den NPD-Infostand auf dem Steinweg im Stolberg).
Nachdem Stolberg und besondere der vor allem von Migranten und Migrantinnen bewohnte Stadtteil Mühle nach den drei Nazidemos im April 2008 durch die bundesweit aufmarschiernden Nazis stark gebeutelt wurde, kann mit den Veranstaltungen am 11. Oktober 2008 hoffentlich ein deutliches Signal an die Ewig-Gestrigen gesetzt werden.

Weitere Infos, auch über vergangenge Konzerte und die Situation in der Region Stolberg/Aachen:

„>Antifa Bündnis Aachen
„>Projekt Antifa
„>Michael Klarmann