Update zu Venlo 26.09.2009:

Venlo_1

>>Nazi Demo erlaubt – Route verfügbar – Beteiligung deutscher Nazis bekannt gegeben – Mobimaterial verfügbar< <

Gestern wurde bekannt gegeben dass die NVU die Erlaubnis, nächsten Samstag marschieren zu dürfen, erhalten hat. Gleichzeitig verkündete Venlos Bürgermeister Brüls die Bedingungen, unter denen die Veranstaltung stattfinden darf.

Die Nazidemo startet um 13:00 auf dem Parkplatz hinter dem „Perron55″, einer Art Konzerthaus im Kaldenkerkerweg 55, in der Nähe des Hauptbahnhof. Die Nazis laufen unter anderem entlang der Groenveldsingel, Laaghuissingel, Karel van Egmondstraat und Hertog Reinoudsingel, d.h. ihre Route führt sie nördlich, bzw nord-östlich des Hauptbahnhofs. Ein genauer Plan der Route folgt unten.

Venlo 2

Die Polizei kündigt derweil an die Demo durchgehend zu begleiten. Nachdem es in der Vergangenheit zu zahlreichen Angriffen antirassistischer Hooligans & Ultràs auf Demos der NVU mit teils schwer Verletzten kam, wird die Demo auch von einem eigenen „Sicherheitsdienst“ der NVU begleitet, aller Wahrscheinlichkeit nach Aktivisten des niederländischen Blood&Honour, bzw Combat18 Netwerks.
Weiterhin gibt die Polizei bekannt bei jeder Störung der Veranstaltung sofort hart durchzugreifen.

Erwähnenswert ist auch dass NVU Chef Kusters im Interview mit dem limburgischen Radiosender L1 die Beteiligung flämischer, d.h. u.a. belgischer, und deutscher „Kameraden“, namentlich genannt vor allem aus dem Ruhrgebiet, angekündigt hat. Dabei antwortete er auf die Frage wieso ausgerechnet im grenznahen Venlo demonstriert würde.

Desweiteren wurde ein Flyer entworfen, Danke an die unbekannten Urheber.

Venlo 3